Wandschutz HDPE

Brennbarkeitklasse B2Lebensmittelecht FDA ZulassungKältebeständig bis -30° CAuch für schweren Staplerverkehr geeignetHDPE - Reines Vollmaterial

Besonders geeignet für alle Gewerbe- und Industriebetriebe, Sportstätten, Schulen, öffentliche Gebäude, Krankenhäuser und Pflegeheime, Gastronomie, Flughäfen, Bahnhöfe, Kühlräume usw. Das Material ist physiologisch einwandfrei, äußerst stoß- und schlagfest, pflegeleicht und unempfindlich gegen Fette und übliche Reinigungsmittel sowie kältefest bis -30° C.

Das Material erfüllt die Brennbarkeitsklasse B2.

Vorteile von Wandschutz HDPE

  • Leicht montierbar mittels Schrauben oder Spezialklebebändern
  • Äußerst stoß- und schlagfest
  • Gute Formbeständigkeit
  • Pflegeleicht und unempfindlich gegen fette und übliche Reinigungsmittel
  • Kältefest bis -30° C
  • Nachrüstung auch im Rahmen von Sanierungsarbeiten jederzeit möglich
  • Abmessungen voll auf kundenspezifische Anforderungen abgestimmt
  • Physiologisch unbedenklich im Lebensmittelbereich
  • Hochwertige Qualität, kurze Lieferzeiten, Sonderanfertigungen

 

Weitere Informationen zu Wandschutz HDPE



Standardlängen: 2060 mm
Höhe: 50 - 1000 mm
Stärke: 10 - 50 mm


Die Wandschutzprofile werden in Standardlängen von 2060 mm gefertigt. Die Höhe der Profile kann zwischen 50 und 1000 mm gewählt werden. Abgelängte Profile nach Kundenaufstellung sowie Sondermaße sind nach Rücksprache gegen Aufpreis möglich.

Wandschutz HDPE - Profilierung

Wandschutz HDPE Profilierungen

Die Kantenprofilierung kann individuell für jede Kante einzeln - Ober- und Unterkante sowie Endabschlüsse - gewählt werden. Hierzu stehen Ihnen diverse Standardprofile zur Verfügung. Für eine individuelle Profilierung fragen Sie bitte an.

Wird bei den Profilen eine Silikonabdichtung gefordert, empfehlen wir die Einbringung einer mechanischen Silikonfuge (siehe Silikonfuge unter Optionen).

Wandschutz HDPE - Ecken und Endabschlussprofile

Innenecken
Innenecken sind in zwei verschiedenen Ausführungen möglich: Gehrungsschnitt (zweiteilig) oder Klappecke (einteilig).
 
Außenecken

Außenecken sind als Nut- und Federverbindung - mit geschlossener, abgerundeter Stoßkante - oder als Klappecke lieferbar. Für Außenecken ist die zweiteilige Nut-und Federausführung empfohlen.

 

Endabschlüsse

Falls der Wandschutz frei abschließen soll, kann werkseitig ein Endabschluss mit der Profilierung Ihres Wandschutzes gefertigt werden. Für den Anschluss an eine Türzarge, oder eine Innenecke des Mauerwerks, genügt ein gerader Abschluss mittels Sägeschnitt auf der Baustelle.

Endabschlüsse werden mit Standardlängen von 100 bzw. 200 mm gefertigt. Individuelle Längen sind nach Rücksprache möglich.

Wandschutz HDPE - Optionen

Silikonfuge

Aufgrund der Oberflächeneigenschaften von Polyethylen ist ein normales Anbinden von Dichtstoffen wie Silikon nicht möglich. Schreibt der Bauherr eine Abdichtung der Wandschutzprofile mit Silikon vor, ist eine wandseitige Silikonfuge (Hinterfräsung) erforderlich. Dadurch wird das Silikon mechanisch am Profil gehalten.

 

Sockelaussparung

Für den Formschlüssigen Übergang zu einem gefliesten Sockel, kann werkseitig eine Sockelaussparung eingebracht werden. Dadurch werden Zwischenräume, in denen sich Schmutz sammeln kann, vermieden.

Wandschutz HDPE - Montage

Je nach Untergrund ergeben sich verschiedene Montagemöglichkeiten. Dabei kann zwischen Senklochbohrung (sichtbar), Sacklochbohrung mit Verschlussstopfen (nahezu unsichtbar), Klipprofil (unsichtbar) und Klebemontage (unsichtbar) gewählt werden.

Wandschutz und Rammschutz mit Senklochbohrung
Wandschutz und Rammschutz mit Sacklochbohrung
Wandschutz und Rammschutz HDPE mit unsichtbarer Be...


Das Ankleben der Profile ist nur auf absolut glatten, trockenen und fettfreien Untergründen mittels Spezialklebeband möglich. Dabei ist auch das Gewicht des Wandschutzprofils ausschlaggebend. Eine mechanische Befestigung ist der Klebemontage vorzuziehen.