Rammschutz HDPE

Brennbarkeitklasse B2Lebensmittelecht FDA ZulassungKältebeständig bis -30° CAuch für schweren Staplerverkehr geeignetHDPE - Reines Vollmaterial

Unser Wandrammschutz aus HDPE eignet sich besonders für alle Gewerbe- und Industriebetriebe, Sportstätten, Schulen, öffentliche Gebäude, Krankenhäuser und Pflegeheime, Gastronomie, Flughäfen, Bahnhöfe, Kühlräume usw. HDPE ist ein thermoplastischer Kunststoff mit hoher Dichte. Das Material erfüllt die Brennbarkeitsklasse B2, ist physiologisch einwandfrei, äußerst stoß- und schlagfest, pflegeleicht und unempfindlich gegen Fette und übliche Reinigungsmittel sowie kältefest bis -30° C.

Seit mehr als 10 Jahren wird unser Wandschutz HDPE sowohl von Verarbeitern als auch von Gebäudeplanern, Architekten und Unternehmen als Rammschutz verbaut und eingesetzt. Wir unterstützen Sie, den passenden Werkstoff aus unserem Nierolen-Sortiment für Ihre Ausschreibung oder Ihr Projekt zu finden!

Ihre Vorteile

  • auftragsbezogene Fertigung
  • extra schnelle Lieferzeit
  • Angebot innerhalb von 1 Tag oder weniger Stunden

Informationen für Anwender Informationen für Planer Technische Daten

Informationen für Anwender

Rammschutz HDPE Eckschutzprofil
Eckbereiche können durch spezielle Rammschutz-Eckschutzprofile perfekt geschützt werden. Der Eckbereich wird dadurch effektiv auch vor größeren Flurförderfahrzeugen geschützt.

Rammschutz aus Kunststoff (Polyethylen) hat den Vorteil, dass dieser durch seine hohe Kerbschlagzähigkeit Stöße und Schläge sehr gut aufnehmen kann ohne zu brechen. Bei einem Stoß wird ein Teil der Energie vom Rammschutzprofil absorbiert und somit nicht nur das Bauwerk, sondern auch der kollidierende Gegenstand geschützt. Ein weiterer Vorteil liegt in der massiven Bauweise und der homogenen Durchfärbung des Materials. Es kann keine Farbschicht abplatzen, wie es bspw. bei MDF-Platten, schichtverleimten oder furnierten Platten der Fall sein kann.

Welches Werkzeug benötige ich zur Bearbeitung dieses Werkstoffes?

Es können alle gängigen Holzbearbeitungsmaschinen verwendet werden. Die Bearbeitung muss spanabhebend mittels Hartmetallwerkzeugen erfolgen um ein optisch einwandfreies Ergebnis zu erhalten.

Kann ich den Rammschutz vor Ort anpassen?

Die Bearbeitung ist mit üblichen Holzbearbeitungsmaschinen möglich. So können vor Ort Längen angepasst, für Eckausbildungen auf Gehrung geschnitten oder Endabschlüsse gefräst werden. Wir bieten eine passende werkseitige Bearbeitung komplett nach den Anforderungen vor Ort an.

Kann man das Material spachteln oder Beschädigungen ausgleichen?

Bedingt durch die Materialeigenschaften und die Verarbeitung als Vollmaterial ergibt sich keine Notwendigkeit das Material ausbessern oder nachlackieren zu müssen. Damit sind die Wandschutzleisten wartungsfrei.

Welche Stärke brauche ich für eine Wand?

Je nach Tragfähigkeit und Stabilität der Wand sollte der Rammschutz stärker (z.B. bei einer empfindlichen Leichtbauwand) oder kann schwächer (z.B. Betonwand) ausgelegt werden. Zusätzlich sollte noch beachtet werden, welche Fahrzeuge in diesem Bereich verkehren und auf welchen Höhen ein Wandschutz sinnvoll ist.

Sind Eckausbildungen und Endabschlüsse sowie Montagematerial mit enthalten?

Auf Wunsch stellen wir Ihnen zu dem benötigten Wandrammschutz alle Eckausbildungen, Endabschlüsse sowie Montagematerialien zur Verfügung. Nach vorheriger Abstimmung können auch für verschiedene Untergründe passende Lösungen gefunden werden.

Weitere Informationen:

Kann man das Material aufpolieren?

Das Material HDPE ist sehr zäh und widerstandsfähig. Daher muss die Bearbeitung spanabhebend erfolgen und kann somit nachträglich nicht nachpoliert werden. Beim Polieren wird die Oberfläche stumpf.

Bei welchen Temperaturen muss das Material verbaut werden?

Bei der Verarbeitung von Polyethylen (HDPE) ist die Längenausdehnung zu beachten. Wir empfehlen daher das Material mindestens 24h bei Einsatztemperatur vor Montage zu lagern. Sollten im Einbaubereich große Temperaturschwankungen vorliegen, ist eine Montage mit Dehnungsfugen sinnvoll.

Welche Vorbereitungen des Untergrunds sind notwendig?

Für die Schraubmontage müssen keine besonderen Vorbereitungen getroffen werden. Wenn die Wandschutzleiste geklebt werden soll, muss der Untergrund sauber und fettfrei sein. Die Verklebung auf dem Untergrund erfolgt mit einem Spezialklebeband.

Wie viel Personal wird für die Montage dieser Wandschutz Lösung benötigt?

Für eine reibungslose Montage sollten 2 Personen geplant werden.

Wie kann das Material versiegelt werden?

Falls der Bauherr eine Abdichtung der Profile mittels Silikon wünscht, wird werkseitig eine spezielle Fräsung eingebracht. Eine nachträgliche Versiegelung ohne einer solchen Haltefuge ist bedingt durch die thermische Längenausdehnung und der schlecht haftenden Oberfläche nur schwer möglich.

Wie kann das Material nach der Montage gereinigt werden?

Nach der Montage ist es ausreichend das Profil mit einem Tuch abzuwischen. Dazu kann Wasser und eine Seifenlösung verwendet werden. Für hartnäckige Verschmutzungen kann auch mit Nitroverdünnung gearbeitet werden.

Informationen für Planer

Für welche Einsatzbereiche eignet sich unser Rammschutz HDPE?

  • Als Wandschutz im Nassbereich, da HDPE keine Feuchtigkeit aufnimmt und gegen die meisten Reinigungs- und Desinfektionsmittel resistent ist.
  • Als Schrammschutz im Kühlbereich, da HDPE bis -30° C beständig ist und auch bis in diese Temperaturen seine Eigenschaften der Elastizität und die Möglichkeit Aufprallenergie aufzunehmen beibehält
  • Als Wandschutz in der Lebensmittelverarbeitung, da HDPE durch die geschlossene Oberfläche kein Wasser aufnimmt und Bakterien, im Vergleich zu Holz, keinen geeigneten Nährboden finden um sich zu vermehren, gegen die meisten Reinigungs- und Desinfektionsmittel resistent ist, gut abwischbar ist
  • Als Anfahrschutz und Schrammschutz im Lager, da HDPE bedingt durch die Ausführung als Vollmaterial hohe Aufprallkräfte (Palettenwägen, Stapler, etc.) aufnehmen kann ohne zu splittern oder zu brechen
  • Durch Materialstärken bis 50mm als Rammschutz auch in besonders beanspruchten Bereichen wie Hafenanlagen, LKW-Ladezonen oder in der Wasserwirtschaft gut geeignet
  • Für stark beanspruchte Bereiche wie bei Gewerbe- und Industriebetrieben
  • In stark frequentierten Gebäuden wie Sportstätten, Schulen, öffentliche Gebäude, Krankenhäuser und Pflegeheime, Gastronomie, Flughäfen, Bahnhöfe

Welche Vorteile hat PE-Wandschutz gegenüber Polypropylen, Nylon oder Polyamid?

Fälschlicherweise werden oft Wandschutz-Profile aus dem Material Polypropylen, Nylon oder Polyamid ausgeschrieben. Diese Kunststoffe eignen sich zwar bedingt für den Einsatz als Wandschutzsystem, sind aber in der Regel teurer als Polyethylen.

Welche Eigenschaften zeichnen diesen Werkstoff aus?

HDPE oder Polyethylen gilt als physiologisch einwandfreier Werkstoff, was bedeutet, dass er für die lebensmittelverarbeitende Branche geeignet ist. Der Werkstoff zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er keine Feuchtigkeit aufnimmt und kein Quellen wie bei Holz stattfindet.

Dadurch das Polyethylen kein organischer Werkstoff ist, dient es nicht als Nährboden für Bakterien.

Darüber hinaus besitzt Polyethylen eine sogenannte niederpolare Oberfläche, was ein Anhaften von Schmutz erschwert. Ein Bekleben oder beschriften ist dadurch schwer und nur nach Vorbehandlung der Oberfläche möglich.

Vorteile auf einen Blick:

  • Leicht montierbar mittels Schrauben oder Spezialklebebändern
  • Äußerst stoß- und schlagfest
  • Gute Formbeständigkeit
  • Pflegeleicht und unempfindlich gegen fette und übliche Reinigungsmittel
  • Kältefest bis -30° C
  • Nachrüstung auch im Rahmen von Sanierungsarbeiten jederzeit möglich
  • Abmessungen voll auf kundenspezifische Anforderungen abgestimmt
  • Physiologisch unbedenklich im Lebensmittelbereich
  • Hochwertige Qualität, kurze Lieferzeiten, Sonderanfertigungen
Rammschutz HDPE Nierolen
Auch Säulen können entweder nur an den Ecken oder aber komplett umlaufend geschützt werden.

Welche Gestaltungsmöglichkeiten und Ausführungen sind möglich?

Bei diesem Wandrammschutz können sämtliche nach Kundenwunsch erforderliche Abmessungen, Profilierungen und Farben ausgewählt werden. Daraus ergeben sich viele Gestaltungsmöglichkeiten, und lassen sich so auch auf das Corporate Design des Kunden anpassen.

Welche Abmessungen sind erhältlich?

HDPE Wandschutz von Nierolen wird individuell nach Kundenwunsch gefertigt. Die Profile sind standardmäßig 2060 mm lang und können in der Höhe bis 1060 mm gefertigt werden. Dabei sind Stärken von 10 – 50 mm möglich und in 16 verschiedenen Farben verfügbar. Bei größeren Bestellmengen sind auch sämtliche Sonderfarben möglich. Die Profile können auch homogen verschweißt werden und somit auch über das Rohmaß hinaus gefertigt werden.

Wie kann man Wandschutz aus HDPE befestigen?

Für diesen Wandschutz gibt es vier Varianten zur Montage:

  • Sichtbare Verschraubung (mittels nicht rostender Edelstahlschrauben)
  • Nahezu unsichtbare Verschraubung (mittels nicht rostender Edelstahlschrauben und Verschlussstopfen)
  • Komplett unsichtbare Verschraubung (mittels wandseitigem Klemmprofil und einer rückseitigen Ausfräsung im Profil)
  • Kleben

Die Montagevarianten ergeben sich je nach Untergrund und Einsatzort:

  • Mauerwerk ohne Hygieneanforderung: Sichtbare Verschraubung
  • Mauerwerk mit Hygieneanforderung: nahezu unsichtbare oder komplett unsichtbare Verschraubung
  • Paneel: jegliche Verschraubungsart
  • Glaswände: Kleben
  • Metalltüren: Kleben, nieten oder schrauben, je nach Vorgabe
  • Wände mit Nassreinigung: Schraubmontage und Silikonfuge

Weitere Informationen:

Ich möchte HDPE im Bereich der Lebensmittelverarbeitung einsetzen. Welche hygienischen Standards erfüllt dieser Wandschutz?

Gerade in lebensmittelverarbeitenden Bereichen ist Hygiene unerlässlich. Dabei müssen alle verwendeten Materialien hygienisch einwandfrei, rostfrei sowie leicht zu reinigen sein. Unser Rammschutz aus HDPE erfüllt all diese Anforderungen. Bedingt durch den anorganischen Werkstoff, bietet HDPE keinen Nährboden für Bakterien und Pilze. Des Weiteren nimmt HDPE keine Feuchtigkeit auf und ist gegen die meisten Reinigungs- und Desinfektionsmittel beständig.

Welche Brennbarkeitsklasse erfüllt dieser Wandschutz?

HDPE erfüllt die Brennbarkeitsklasse B2, was bedeutet, dass das Material normal entflammbar ist, daher muss im Bereich von Fluchtwegen auf ein anderes Material meist im Bereich B1 (schwer entflammbar) oder A1 (nicht entflammbar) ausgewichen werden.

Ist der Werkstoff auch in Sonderfarben erhältlich?

Alle Farben sind ab einer Materialmenge von ca. 2t und nach Bemusterung möglich. Durch die werksinterne Fertigung kann hier schnell auf den Kundenwunsch reagiert werden.

Kann eine Komplettlösung angeboten werden inklusive Montagematerial?

Ja. Nierolen übernimmt hier die Beratung und kann den Wandschutz als Komplettsystem inkl. Montagematerial und vorkonfektionierten Ecken und Endabschlussprofilen anbieten. Bei Bedarf übernehmen wir sogar den Zuschnitt nach entsprechendem Aufmaß vom Kunden. Der Kunde muss den Wandschutz nur noch vor Ort montieren.

Kann die Lieferung des Materials inklusive Montage angeboten werden?

Die Montage kann über einen unserer Partner angeboten werden.

Wie schnell ist die Lieferzeit?

Je nach Auftragsgröße können wir innerhalb einer Woche, nach Klärung der Details liefern. Kürzere Lieferzeiten sind nach Abstimmung ebenso möglich.

Technische Daten:


Wandschutz HDPE - Abmessungen


Standardlängen: 2060 mm
Höhe: 50 - 1000 mm
Stärke: 10 - 50 mm


Die Wandschutzprofile werden in Standardlängen von 2060 mm gefertigt. Die Höhe der Profile kann zwischen 50 und 1000 mm gewählt werden. Abgelängte Profile nach Kundenaufstellung sowie Sondermaße sind nach Rücksprache gegen Aufpreis möglich.

Wandschutz HDPE - Profilierung

Wandschutz HDPE Profilierungen

Die Kantenprofilierung kann individuell für jede Kante einzeln - Ober- und Unterkante sowie Endabschlüsse - gewählt werden. Hierzu stehen Ihnen diverse Standardprofile zur Verfügung. Für eine individuelle Profilierung fragen Sie bitte an.

Wird bei den Profilen eine Silikonabdichtung gefordert, empfehlen wir die Einbringung einer mechanischen Silikonfuge (siehe Silikonfuge unter Optionen).

Wandschutz HDPE - Ecken und Endabschlussprofile

Innenecken
Innenecken sind in zwei verschiedenen Ausführungen möglich: Gehrungsschnitt (zweiteilig) oder Klappecke (einteilig).
 
Außenecken

Außenecken sind als Nut- und Federverbindung - mit geschlossener, abgerundeter Stoßkante - oder als Klappecke lieferbar. Für Außenecken ist die zweiteilige Nut-und Federausführung empfohlen.

 

Endabschlüsse

Falls der Wandschutz frei abschließen soll, kann werkseitig ein Endabschluss mit der Profilierung Ihres Wandschutzes gefertigt werden. Für den Anschluss an eine Türzarge, oder eine Innenecke des Mauerwerks, genügt ein gerader Abschluss mittels Sägeschnitt auf der Baustelle.

Endabschlüsse werden mit Standardlängen von 100 bzw. 200 mm gefertigt. Individuelle Längen sind nach Rücksprache möglich.

Wandschutz HDPE - Optionen

Silikonfuge

Aufgrund der Oberflächeneigenschaften von Polyethylen ist ein normales Anbinden von Dichtstoffen wie Silikon nicht möglich. Schreibt der Bauherr eine Abdichtung der Wandschutzprofile mit Silikon vor, ist eine wandseitige Silikonfuge (Hinterfräsung) erforderlich. Dadurch wird das Silikon mechanisch am Profil gehalten.

 

Sockelaussparung

Für den Formschlüssigen Übergang zu einem gefliesten Sockel, kann werkseitig eine Sockelaussparung eingebracht werden. Dadurch werden Zwischenräume, in denen sich Schmutz sammeln kann, vermieden.

  

Wandschutz HDPE - Montage

Je nach Untergrund ergeben sich verschiedene Montagemöglichkeiten. Dabei kann zwischen Senklochbohrung (sichtbar), Sacklochbohrung mit Verschlussstopfen (nahezu unsichtbar), Klipprofil (unsichtbar) und Klebemontage (unsichtbar) gewählt werden.

Wandschutz und Rammschutz mit Senklochbohrung
Wandschutz und Rammschutz mit Sacklochbohrung
Wandschutz und Rammschutz HDPE mit unsichtbarer Be...


Das Ankleben der Profile ist nur auf absolut glatten, trockenen und fettfreien Untergründen mittels Spezialklebeband möglich. Dabei ist auch das Gewicht des Wandschutzprofils ausschlaggebend. Eine mechanische Befestigung ist der Klebemontage vorzuziehen.